Rezept Nr. 4:

(halbes) Hähnchen im Römertopf


* den Römertopf 20 min. wässern
* Gemüse grob schneiden (Möhren, Sellerie, Lauch, Zwiebel, Apfel)
* Marinade für das Hähnchen in einer Schale mischen:
Salz, Pfeffer, Paprika, Öl und etwas Honig --> mit der Marinade das Hähnchen einpinseln
* das marinierte Hähnchen auf das Gemüsebett in den Römertopf legen, Deckel verschließen und in den kalten Backofen auf unterste Schiene stellen
* je nach Größe des Hähnchens bei 180 Grad 60 bis 80 Minuten garen, dann den Deckel öffnen und 30-40 knusprig fertig braten 

Rezept Nr. 3:

Hähnchenschenkel in Pfeffermilch 

~ sehr saftig, super knusprig ~

Rezept von Karla Haupt

1. in Pfeffermilch kochen

Pfeffermilch:

1 Tasse Milch

1 Tasse Wasser

schwarzer Pfeffer


im Topf oder einer großen Pfanne erhitzen, darin 3 große Schenkel einlegen und das ganze ca. 1 Stunde bei geringer-mittlerler Hitze kochen. Zwischendurch immer wenden.

Wenn die Keulen weich sind (die Flüssigkeit ist dann auch fast weg) aus der Pfanne nehmen, etwas abkühlen und ausdämpfen lassen, abtupfen.

2. panieren und backen

1-2 Eier mit etwas Milch glatt rühren → die Keulen darin wenden, anschließend in der Panade wenden: 


Panade: 

2 Esslöffel Mehl 

2 Esslöffel Paniermehl

mischen mit Gewürzen

Kreuzkümmel

Schwarzer Pfeffer

Chillipulver

Salz

Thymian 

Kurkuma


Und zum Schluss in Öl ausbacken (gut wenden).


Fertig :-)



Rezept Nr. 2: Coq au Vin

Schweiger Hinkel in Pariser Soß  

Lieblingsrezept von Marion Stüber

Zutaten für 4 Personen

1 pfeifer Hähnchen (à 1,5 kg)  
2 EL Öl
1 gehäufter EL Mehl
1 Flasche trockener Rotwein
0.5 l Hühnerbrühe
1 große Zwiebel
3 Zweiglein Thymian
2 frische Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer
250 g Perlzwiebeln
150 g Speck
250 g kleine Champignons
30 g Butter
1 EL Tomatenmark
1.5 Prisen Zucker
1/2 Bund glatte Petersilie

Zubereitung

1. Hähnchen in acht Teile zerteilen, kalt abspülen und gut trockentupfen. Öl heiß werden lassen, Hähnchen darin rundherum anbraten. Mehl darüber stäuben. Mit etwas Wein ablöschen, einkochen lassen, dann mit restlichem Wein und Hühnerbrühe auffüllen.
Zwiebel schälen und grob würfeln. Zwiebelwürfel, Thymian
und Lorbeer zum Hähnchen geben, leicht salzen und pfeffern, aufkochen. Bei kleiner Hitze ca. 1 Std. schmoren lassen.
2. Inzwischen die Perlzwiebeln mit kochendem Wasser überbrühen, schälen. Speck in dünne Streifen schneiden, Pilze putzen. Butter erhitzen, die Zwiebeln darin rundherum ca. 8 Min. anbraten. Speck und Pilze hinzufügen und weitere 5 Min. braten.
3. Kurz vor dem Servieren die Hähnchenteile aus der Sauce nehmen und zugedeckt warm halten. Die Pilzmischung mitsamt Bratensaft in die Sauce geben, Tomatenmark hinzufügen. Aufkochen und etwas
einkochen lassen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Zuckerabschmecken. Die Hähnchenteile in die Sauce geben. Petersilie abspülen, trockenschütteln, die Blättchen fein hacken und über das Hähnchen streuen.

Dazu serviert man in Frankreich Pommes Frites – am besten selbst gemacht –
und einen grünen Salat. 

Rezept 1:

saftiges Brathähnchen in Salzlake

Von: Elfi Koch!


1 ganzes frisches Hähnchen
1 Zitrone
3 Stiele Rosmarin
1 EL Butter
n. B. Salz
n. B. Wasser
1 ½ Prisen Pfeffer
2 Prisen Gewürzmischung (Hähnchengewürz)

Zubereitung:Arbeitszeit ca. 20 Minuten
Ruhezeit ca. 45 Minuten
Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Gesamtzeit ca. 2 Stunden 55 Minuten

Die frischen Hähnchen werden zunächst in einer Salzlake über Nacht eingelegt. Pro Liter Wasser werden 60 g Salz benötigt.Nehmen sie sich also eine entsprechende Schüssel, legen sie die Hähnchen hinein und gießen sie Wasser darauf bis sie bedeckt sind. Angenommen es passen 3 Liter Wasser (inklusive Hähnchen) in ihre Schüssel bis die Hähnchen bedeckt sind, dann benötigen sie 180 g Salz.Nehmen sie die Hähnchen wieder heraus und lösen sie das Salz in dem Wasser auf und legen die Hähnchen wieder hinein. Deckel oder Frischhaltefolie drauf und bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank stellen. Die Salzlake verändert die Eiweißstruktur der Hähnchen.Die Hähnchen auf Zimmertemperatur bringen, trocken tupfen und mit je einer ganzen Zitrone und drei Stielen Rosmarin füllen.Anschließend die Hähnchen mit Butter bestreichen und mit Pfeffer und Hähnchengewürz bestreuen (Salz ist wegen der Lake nicht mehr nötig). Nun legen sie die Hähnchen auf einen Rost in den Bräter und lassen sie für 90 Minuten bei 90 Grad im vorgeheizten Ofen langsam garen.Nach den 90 Minuten testen sie mit einem Küchenthermometer die Innentemperatur an der dicksten Stelle. Sie sollte zwischen 60 und 75 Grad liegen (kann bei größeren Hähnchen auch etwas länger dauern). Nun müssen die Hähnchen 30 - 45 Minuten bei Zimmertemperatur unbedeckt ruhen. Währenddessen heizen sie Ihren Ofen vor Ende der Ruhezeit auf Maximum (275 Grad) auf. Als letzten Schritt die Hähnchen von jeder Seite für je 10 Minuten kross braten.Sie werden überrascht sein, wie saftig sogar die Hähnchenbrust wird.